Forschungsschwerpunkt Lebensmitteltechnologie

Vision

Eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, die Ernährungssicherung, wird in den verschiedenen Regionen der Welt unterschiedlich buchstabiert. In den entwickelten, industrialisierten Ländern der Erde liegt der zentrale Aspekt dieses Themas in der Gewährleistung bzw. in der Verbesserung von Produktsicherheit und Produktqualität sowie in der Erfüllung besonderer Anforderungen von Seiten der Konsumenten.
Unter diesem Blickwinkel vereint der Schwerpunkt Lebensmitteltechnologie eine ganze Palette unterschiedlicher Vorhaben zur Erforschung und Entwicklung von neuen Verfahren für die Erzeugung von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln – unter besonderer Berücksichtigung gesundheitsfördernder bzw. ernährungsphysiologischer Aspekte. Hierzu zählen der Anspruch, weitestgehend naturbelassene, landwirtschaftlich und gartenbaulich erzeugte Rohstoffe einzusetzen (bzw. andere Zusatzstoffe nach Möglichkeit zu substituieren) sowie der Ansatz, zeitgemäße ernährungswissenschaftliche Prämissen in konkrete, innovative Produkt- und Verfahrensentwicklungen umzusetzen. Diese orientieren sich an hohen gesundheitlichen und ökologischen Standards und sind ressourcenschonend. Umfangreiche Forschungsvorhaben befassen sich u. a. mit der Entwicklung neuartiger Emulgierverfahren für hochwertige Öle, mit der Erforschung fruchtbasierter Nahrungsfasern für die Anreicherung von Ballaststoffen in Lebensmitteln sowie mit innovativen Fermentationsverfahren für Wurstwaren und für Fruchtsäfte. Auch die Gewinnung tierischer Biopolymere aus Nebenprodukten der Lebensmittelverarbeitung für Applikationen im Food- und im Non-Food-Bereich zählt zu den aktuellen Themenstellungen im Forschungsschwerpunkt.

REM-Aufnahme von Salami

REM-Aufnahme von Salami


Technische Ausstattung

Lebensmittel-Technikum

  • Diverse Dispergiermaschinen (Rotor-Stator-Systeme)
  • Hochdruckhomogenisator „Microfluidizer M-110Y“
  • Ultrafiltration „Millipore Labscale TFF System“
  • Gefriertrocknungsanlage „Christ alpha 1-4“
  • Labor-Rektifikationsanlage "LM-6/E/S" (Iludest)

Materialcharakterisierung und Analytik

  • Rheometer "MCR 302" (Anton Paar)
  • Materialprüfmaschine "zwicki 2.5 kN" (Zwick Roell)
  • Partikelgrößenmessgerät „AccuSizer 7802“ (PSS Nicomp – dynamische Lichtstreuung)
  • Partikelladungsdetektor „Mütek PCD-04“ (BTG)
  • Viskosimeter „LVDV-III Ultra“ (Brookfield)
  • Hochleistungs-Dünnschichtchromatografie (CAMAG)
  • Karl-Fischer-Titration (Metrohm)
  • CIELAB-Farbmesssystem (Minolta)
  • Nasschemische Analytik verschiedenster Makro- und Mikronährstoffe in Lebensmitteln
  • Pektin- und Ballaststoffanalytik
  • Enzymanalytik

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Adam Karl Erdös (adam.erdoes(at)iasp.hu-berlin.de)

Nahrungsfaserherstellung

Herstellung von Nahrungsfasern aus Äpfeln



Publikationen (Auswahl)

  • Joldic, A.; Kühnel, M.; Sparborth, D.; Thiemig, F.; Reimold, F.; Eschlbeck, E. (2013): Beizen als Alternative; In: Die Fleischerei 64 (10), 2013, S. 58-62
  • Mihaylova, D.; Schalow, S. (2013): Antioxidant and Stabilization Activity of a Quercetin-Containing Flavonoid Extract obtained from Bulgarian Sophora japonica L. (2013); In: Brazilian Archives of Biology and Technology 56 (3) 431-438
  • Schalow, S.; V. Ulardt, I.; Puillat, V.; Schulz, M. (2013): Non-alcoholic beverages produced from fruit juice by lactic acid fermentation; Poster zur International Scientific Conference: "Food Science, Engineering and Technologies 2013"; Plovdiv, Bulgarien, 18.-19. Oktober 2013
  • Schalow, S., Schöber, J. (2012): Methanolreduzierung in Apfeltresterbränden. Poster zum 19. Innovationstag Mittelstand des BMWi, Berlin, Juni 2012
  • Van Buggenhout, S., Ahrné, L., Alminger, M., Andrys, A., Benjamin, M., Bialek, L., Cleaver, G., Colle, I., Grundelius, A., Langton, M., Larqué, E., Löfgren, A., Lopez-Sanchez, P., Lemmens, L., Pérez-Llamas, F., Martínez-Tomas, R., Robertson, J., Schalow, S., Svelander, C., Wellner, N., Hendrick, M., Waldron, K. (2012): Structural design of natural plant-based foods to promote nutritional quality. Trends in Food Science and Technology 24 (1), 47-59
  • Schalow, S., Kunzek, H., Kern, K. (2011): Cell wall materials from apples and carrots - Model substrates for simulating complex food systems. Proceedings of the "Cell wall workshop". Unilever Research & Development Center, Vlaardingen, Netherlands.
  • Petrova. A., Westphal, G., Valbuena, R., Dehne, T., Ringe, J.: Gewinnung von löslichen Kollagenen aus Schweineschwarten und deren Verwendung in der regenerativen Medizin, LIFIS ONLINE, (2011), URL: www.leibniz-institut.de/archiv/petrova_09_11_11.pdf
  • Morisseau-Leroy, G.A., Valbuena, R., Scholz, G., Burkhardt, M., Westphal, G.: Vernetzung von Proteinen und Polysacchariden aus nachwachsenden Rohstoffen, LIFIS ONLINE, (2010), URL: www.leibniz-institut.de/archiv/morisseau_22_04_10.pdf
  • Reimold, F. und F. Thiemig (2010). Verringerung des Fettgehaltes in Brühwurstkonserven. Fleischwirtschaft 90 (1), S. 83-88.
  • Reimold, F., Nothnagel, C. und F. Thiemig (2010). Qualitative Eignung von Rohwurst-Darmmaterialien bei schwankenden Klimakonditionen. Fleischwirtschaft 90 (12), S. 87-92.
  • Schalow, S. (2009): Zum enzymatisch-physikalischen Aufschluss von Apfeltrester – Ein neuartiges Verfahren zur Verwertung von Reststoffen der Obstverarbeitung für die Herstellung von Trinkalkohol. SVH, Saarbrücken. ISBN: 978-3-8381-0520-8
  • Liske, R., Valbuena, R.: Oxidative Veränderungen in Rohmilch mit Auswirkungen auf die Kaseinstruktur und die labinduzierte Koagulation/Gelbildung.- Deutsche Milchwirtschaft, 58(2008)17, 620-625.