Geschichte

24. Januar 1992

Gründung des Vereins zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e.V. (A.S.P.) sowie spätere Anerkennung seiner Gemeinnützigkeit

4. Juli 1995

Einstimmiger Beschluss des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin über die Einrichtung des Instituts für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin aus dem derzeitigen Bestand der Projektgruppe Agrarökologie-Stadtökologie an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät
Regelung der Kooperationsbeziehungen zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Trägerverein des An-Instituts, dem Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e.V. (A.S.P.) in einem Kooperationsvertrag

20. Dezember 1995

Konstituierende Beratung des Wissenschaftlichen Beirats in Vorbereitung der Errichtung des Instituts für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin und dessen Angliederung an die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät

1. Januar 1996

Gründung des Instituts für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP)

8. Januar 1996

Gründungsveranstaltung im Thaer-Saal der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät

6. März 1996

Abschluss einer Vereinbarung mit der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät zur Einordnung des An-Instituts und zur Regelung der Zusammenarbeit mit der Fakultät sowie zur Gleichstellung der Wissenschaftler des IASP

14. März 1999

Gründung des Deutsch-Lateinamerikanischen Zentrums für Logistik und ökologische Projekte (CGLALE) und rechtliche Zuordnung zum IASP

4. November 2000

Beschluss des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin zur Fortführung des gemeinsamen Kooperationsvertrages für die nächste Periode von fünf Jahren

19. Dezember 2002

Präsentation von Ergebnissen der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des IASP in den vergangenen zehn Jahren

1. März 2003

Umbenennung des Deutsch-Lateinamerikanischen Zentrums für Logistik und ökologische Projekte (CGLALE) in Europäisch-Lateinamerikanisches Zentrum für Logistik und ökologische Projekte (CELALE)

26. November 2003

Beschlüsse der Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e.V. (A.S.P.) zur Bestellung eines Geschäftsführers und einer Geschäftsleitung, zur Neugliederung der Forschungsschwerpunkte des IASP und damit einhergehend zur Anpassung der organisatorischen Struktur des IASP mit den Ressorts Agrarökologie-Stadtökologie und Ernährungswirtschaft

1. Januar 2004

Inkrafttreten der Beschlüsse der Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e.V. (A.S.P.) vom 26. November 2003 zur neuen Forschungsausrichtung und Leitung des IASP

1. Mai 2004

Inkrafttreten der "Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis am IASP"

8. November 2005

Beschluss des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin zur Fortführung des gemeinsamen Kooperationsvertrages bis zum 31.12.2010

22. Februar 2006

Festveranstaltung anlässlich des 10jährigen Bestehens des IASP als Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem Wissenschaftlichen Festkolloquium und mit einem Festempfang im Thaersaal der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät

26. November 2007

Beschluss des Präsidiums des CELALE zu einem neuen Statut des internationalen Netzwerkes

11. Mai 2010

Einstimmiger Beschluss des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin zur Fortführung des gemeinsamen Kooperationsvertrages bis zum 31.12.2015

1. September 2010

Übernahme der Nutzung und Bewirtschaftung der Landwirtschaftlichen Versuchsstation Berge bei Nauen (Havelland) durch das IASP

9. Juni 2011

Festliches Symposium zur Ernährungswirtschaft im Festsaal der Humboldt Graduate School aus Anlass des 15jährigen Bestehens des IASP. Sommerliches Hoffest mit Mitarbeitern, Ehemaligen und Partnern am Standort des IASP in Berlin-Mitte

1. Januar 2013

Umsetzung der Beschlüsse des IASP-Vorstandes und des Vereins zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e.V. (A.S.P.) über die Anpassung der Forschungsstruktur des IASP (vier Forschungsschwerpunkte in den beiden Abteilungen Biogene Rohstoffe und Lebensmitteltechnologie)

24. März 2015

Das IASP ist zusammen mit 67 weiteren privaten, gemeinnützigen Forschungseinrichtungen Gründungsmitglied der Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V. (Zuse-Gemeinschaft)

7. Juli 2015

Einstimmiger Beschluss des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin zur Verlängerung der Anerkennung des IASP als Institut an der Hochschule (An-Institut) bis zum 31.12.2020

3. Juni 2016

Festveranstaltung anlässlich des 20jährigen Gründungsjubiläums des IASP im historischen Tieranatomischen Theater, Tandems aus Wissenschaftlern und Unternehmern präsentieren erfolgreiche Entwicklungskooperationen. Anschließend Hoffest am Standort des IASP auf dem Campus Nord der HU in Berlin-Mitte.